Translate

Montag, 26. März 2018

Garn selbst wickeln, ein Erfahrungsbericht

Wie man günstig und schnell seine eigenen Bobbels/Knäuel wickeln kann


Ich häkle sehr viel und habe dadurch einen enormen Garnverbrauch. Also muss viel Garn her und am besten auch günstig. Doch das gibt es nur auf Konen und die muss man abwickeln.

Seit vielen Jahren suche ich nun schon nach Garn auf Konen, die ich mir dann selbst zu Knäuel wickeln kann und somit auch die Dicke meines Garns bestimmen kann.

Auf der Suche im Internet, bin ich dann auf den Online Shop Twiboo gestoßen, der TVU Garne auf Konen verkauft.
Ich konnte nicht widerstehen und habe ein paar schöne Farben eingekauft.





Ich mag die Qualitaet der TVU Garne sehr, aus denen die meisten Farbverlaufsbobbels bestehen. Halb Baumwolle, halb Polyacryl, perfekt für leichte Kleider. 


Doch das abwickeln ist per Hand etwas anstrengend und dauert viel zu lange.
Um also ein 3 Fädiges Stück zu häkeln, muss ich mir 3 Knäuel abwickeln um dann 3 Fäden zusammen verhäkeln zu können.

Wie der Zufall will, habe ich dann im Internet ein manuelles Wickelgerät gefunden und sofort gekauft.
Bezahlt habe ich um die 12 Euro. 
Finden könnt ihr es im Internet unter TooGoo Handbetriebener Aufwickler

Hier nun das Wickelgerät TooGoo im Test


Der Garnwickler ist zum größten Teil aus Plastik und sieht eher aus wie ein Spielzeug. 

Aber, für den Privatgebrauch finde ich ihn einfach perfekt!

Das Paket kam aus China (über Amazon) und brauchte ca. 2 Wochen bis es bei mir war. Zu kaufen gibt es ihn noch günstiger bei Wish.


Das handliche Gerät wird an der Tischkante mittels dem roten Zahnrad, und einem Spannhaken auf der Unterseite, fest gemacht. 
Das hat auf Anhieb funktioniert und es hält auch bombenfest am Tisch (trotz wildem kurbeln).

Danach die Fadenführung bis zum Anschlag herausziehen und das Garn durch führen.

Den Faden am Schlitz des Halters befestigen, etwas straff halten und kurbeln, kurbeln, kurbeln .. fertig ist der Knäuel.
Die Kone stellt ihr dabei am besten auf den Boden damit der Faden leicht abwickeln kann.



Es funktioniert perfekt.. Ich habe mir ein Pfeil aufgemalt, in welche Richtung ich kurbeln muss, da ich Anfangs in die falsche Richtung gekurbelt habe.

Fazit:

Der Wickler sieht zwar billig aus, aber er verrichtet seine Arbeit zuverlässig. Für den Hausgebrauch absolut ausreichend.
Die Knäul werden schön gleichmäßig gewickelt. Keine Wollkotze bisher.

Auf die Halterung passen ca. 100 Gramm vom einfädigem Garn.
Zur Langlebigkeit kann ich noch nichts berichten, da ich bisher erst 5 Knäuel gewickelt habe.
Aber für den Preis ist das auch nicht so relevant.



Dickeres Garn geht auch. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert und kann daher nicht berichten,


Ich gehe jetzt dann mal kurbeln, kurbeln, kurbeln!
Lieben Dank fürs lesen und bis bald wieder mit einer neuen Häkelanleitung! Ganz sicher mit den neuen Garnen!
Eure Mary

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen